Rauchestopp,aberwie


 
 
  Der Endorphinspiegel muss auf natürliche Weise angehoben werden, um die physische Nikotin-Abhängigkeit, d.h. die Entzugserscheinungen, zu verringern.

Durch den sog. Soft-Laser (ein "kalter Laser" ohne Wärme- oder Lichtemission) wird der Körper angeregt, wieder selbst natürliche Endorphine ("Wellness- und Wohlfühl-Hormone") zu produzieren. Zu diesem Zweck wird der Laser, der einen gebündelten Energiestrahl erzeugt, auf bestimmte Punkte des äusseren Ohrs gerichtet, die stimuliert werden sollen (Nervenenden).

Wenn ein Raucher das Rauchen aufgibt, gelangt kein Nikotin mehr in den Körper; deshalb muss die natürliche Endorphinproduktion wieder angeregt werden. Dieser Prozess wird vom Laser unterstützt, so dass der Raucher auf die gewohnte Nikotindosis verzichten kann. Durch den Laser wird der Körper befähigt, die berühmten Endorphine wieder selbst zu produzieren – ohne das Hilfsmittel Tabak.

Die Soft-Laser-Behandlung ist vollkommen schmerzfrei; es gibt weder Kontraindikation noch Nebenwirkungen. Die Rauchstopp-Methode ist für eine schwangere Frau ebenso notwendig wie für einen herzkranken Klienten. Weniger als drei Tage nach der Behandlung ist kein Nikotin mehr im Blut enthalten: Der Rauchhunger ist überwunden.

Die Behandlungsmethode der TABAC Stop Center schliesst eine schriftliche Erfolgsgarantie und eine einjährige kostenlose Nachbetreuung ein.

 

 

Das Herz Die Lunge Die Kehle Blutgefasse Bestandteile der zigarette
Schweiz Frankreich Spanien Guadeloupe Italien Tunesien Ägypten Mexiko Bolivien PAYS-BAS Mauritius Thailand Kenya